Datum / Uhrzeit  Ort  Stadion  Verein 1 Verein 2 Liga   Ergebnis Zuschauer
18.11.2015 / 12:00

Sopron / Ungarn

SVSE Sporttelep Soproni VSE Spartacus FC Magyar kupa 0:0 ca.300
18.11.2015 / 17:00 Csakvar / Ungarn Tersztyansky Ödön Sportközpont Aqvital FC Csakvar Ferencvarosi FC Magyar kupa 4:3 ca.600

 zum Bericht


IMG 0065 1024x768IMG 0066 1024x768IMG 0067 1024x768IMG 0068 1024x768IMG 0069 1024x768IMG 0071 1024x768IMG 0072 1024x768IMG 3324 1024x768IMG 3325 1024x768IMG 3326 1024x768IMG 3327 1024x768IMG 3328 1024x768IMG 3329 1024x768IMG 3330 1024x768IMG 3331 1024x768IMG 3332 1024x768IMG 3334 1024x768IMG 3335 1024x768IMG 3337 1024x768IMG 3338 1024x768IMG 3339 1024x768IMG 3340 1024x768IMG 3341 1024x768IMG 3342 1024x768IMG 3343 1024x768

Heute sollten ein paar Pokalspiele in Ungarn angeschaut werden. Eigentlich waren andere Planungen auf dem Schirm, aber da der MTK Budapest umterminiert wurde, terminierte ich auch um.
So machte um 12.00 Uhr Mittags der Soproni VSE den Anfang, das lag logistisch günstig, nur eine runde Stunde ab meinem momentanen Domizil in Bratislava. Dahin gings dann viel über Landstraßen in Österreich. 
Sopron ist einfach zu erreichen und mit dem navi gut zu durchfahren. Ich steuerte das große Hauptstadion des lokalen Vereins an. Dort angekommen musste ich aber feststellen, dass das echt geile Teil gerade umgebaut wird. Also google Maps angeschmissen und zur Alternative in die Sport utca gefahren. Hier wurde auch gespielt.
Die Anlage ist recht einfach, einzig die nette kleine Tribüne an einer Geraden mit einigen Sitzschalen ist ein Hingucker. Am Eingang wurde nicht kassiert, dahinter gabs ne Bierbude. Fertig ist der Spielplatz.
Das Spiel war echt grottig, das Ergebnis ohne Tore war für alle beteiligten Verdient. Sopron ist jedenfalls ausgeschieden, da sie das Hinspiel klar verloren haben.
"Interessantes" Highlight des Spiels war das Auftreten von einem knappen hundert Hools, die die Anlage in der Halbzeit fluteten. Anmarschiert kamen sie noch in Form eines normalen Mobs mit Sprechchören und Co. Dann platzierte man sich kurz im improvisierten Gästeblock ehe man mal eben die Heimtribüne stürmte und die wenigen anwesenden kurzrasierten Sopron-Hardcore-Jungs jagte. Es gab ordentliche Klopperein, einige der Jungs kamen gleich mal mit Zahnschutz an.... Krasse Sache... Das ging nur kurz, vielleicht 2 Minuten. Die wenigen Ordner drängten alles zurück und fortan blieben die Typen, anscheinend aus Györ angreist und Probleme mit Sopron habend, in ihrem kleinen Gäste-Block.
Au mann. da hatte ich ja gar keinen Bock drauf. Aus Sicherheitsgründen habe ich dann das Spiel Mitte der zweiten Hälfte verlassen und mich zum zweiten Spiel aufgemacht. Sicherheit geht vor. Denn ich war mir irgendwie sicher, dass spätestens mit Abpfiff wieder Heckmeck losgehen würde. Zumal dann noch der Hauptausgang zugemacht wurde als ich ging.. Warum auch immer...

Also los in Richtung Budapest. Das war ne ordentliche Zuckelei bis kurz vor die ungarische Hauptstadt. Gut 200km, gut 2h. Kurz nach 4 dort angekommen, wurde ich kurz vor dem Stadion in Csakvar von 2 Ordnern gestoppt, die praktisch kein Wort ausser ungarisch konnten. Nach ein wenig hin und her und mit der Funke rummachend ließ man mich dann doch vorfahren.
Hier wurde dann langsam ersichtlich, warum alle so nervös waren. Unmengen an Ordnern und Polizisten versammelten sich in und um das Stadion. Ferencvaros ist ja auch ausserhalb Ungarns durchaus ein Name, auch in der sportlichen Szene. Da hatten hier auf dem Dorf wohl alle Schiss.
Das Aufgebot hätten sie mal ein paar Stunden zuvor in Sopron haben sollen... Denn Ferencvaros hatte nix dabei - in Summe wenige Dutzend Leute im Gästeblock, davon maximal eine handvoll die ansatzweise sportlich aussahen von Weitem. 
Nunja, ich bin reingekommen und konnte mir ein Ticket kaufen - mit 2.000 HUF durchaus "teuer" (6,50€).

Das Stadion ist nur an zwei Seiten ausgebaut - Einige Bunte Sitzschalen gibt es hier. Ganz witzig alles, schöner Dorfcharakter.
Ich saß zufällig direkt hinter einem kleinen Heimstimmungsmob - circa 20 Kids, alle höchstens 18, eher jünger, die durchweg ein wenig Stimmung machen. Fällt aber eher in die kategorie "süß".
Das Spiel war gut, satte 7 Tore. Ferencvaros machte nur das nötigste und war ja klarer Favorit, entsprechend arrogsnt spielten sie. Zur Pause noch 2:1 in Führung und direkt nach Wiederanpfiff noch mal hoch auf 3:1, liessen sie sich aber noch weitere 3 Dinger nach der Pause einschenken. Zwar gewann Csakvar 4:3 am Ende, aber raus sind sie trotzdem, da das Hinspiel 4.1 verloren ging.

Theoretisch hätte ich um 20:15 noch das Spiel bei Videoton um die Ecke geschafft, aber um Heckmeck zu vermeiden und nicht mitten in der Nacht zurück in Bratislava zu sein, liess ich das bleiben.
Beim nächsten Mal dann mal ein größeres Stadion in Ungarn....    :-)

   

   

   

   

   

   

 

Ich will doch nur hoppen... 2

Das neue Ground-hopper.com Buch "Ich will doch nur hoppen... 2" ist ab sofort bei Amazon.de erhältlich. 
Einfach dort bestellen, entweder als Ebook für 4,99€ oder Buch für 9,99€ und wie gewohnt bei Amazon shoppen

Ama pic

(Print-Buch | E-Book)

Zum Seitenanfang